Sie hält sich bevorzugt in seichtem Wasser auf (Schlickbänke). Sie wird auch auf Muschelbänken im Wattenmeer gezüchtet und wurde so zum Exportschlager Dänemarks und auch Italiens. Die Muscheln sind Filtrierer des Meeres und ernähren sich von kleinen im Wasser lebenden Teilchen wie Plankton. Eine ausgewachsene Miesmuschel kann pro Tag bis zu 2 l Wasser filtern! Die sogenannten Byssusfäden an der Muschel (Bart) verhindern das Einsanden der Muschel, die an der Bodenoberfläche lebt. Außerdem benutzt sie das Fadenbündel zur Fortbewegung. Die braunen Fäden, die sie spinnt, sehen aus wie Moos – deswegen ihr Name (vom mittelhochdeutschen "mies"=Moos). Je nach Herkunft und Art beherbergt eine Muschel größere oder kleinere Körper. Ihr Inneres ist fleischig und kernig.
Eine eigene Muschelhygieneverordnung garantiert kontrollierte Qualität. Die Muscheln werden in eigens dafür vorgesehenen Klärbecken nachträglich gehältert um gefährliche Schwermetalle und Gesundheitserreger herauszufiltern. Gefährliche Erreger wie Hepatitis sind so ausgeschlossen.
Lebt die Miesmuschel auch außerhalb des Wassers?
Das Herz der Miesmuschel schlägt im Wasser 50 Mal pro Minute. Bei Ebbe, also im Trockenen, schlägt es nur 10 Mal pro Minute. Um überlebensfähig zu sein, muss die Miesmuschel also nicht permanent im Wasser sein.
"Gefischt" wird sie vor allem an den Küsten Dänemarks und Hollands aber auch im Mittelmeer. Fisch-Gruber führt Muscheln aus Dänemark und Italien. ca. 8,99/kg
Woran erkennt man frische Muscheln?
Wichtig: Die Miesmuscheln sollen beim Kauf geschlossen sein, also leben! Da sie leben, öffnen sie von Zeit zu Zeit ihre Schale. Offene Muscheln müssen also nicht tot sein! Um einige Tage nach dem "Fang" noch überleben zu können, brauchen die Miesmuscheln Wasser. Dieses Wasser befindet sich in der geschlossenen Miesmuschel und verhindert das Absterben. Sie müssen nicht unbedingt in Wasserbecken gehalten werden. Ist die Schale beschädigt oder öffnet die Muschel ohne wieder zu verschließen, trocknet sie umgehend aus und stirbt. Ob eine Muschel noch lebt oder in Ordnung ist, können Sie feststellen, indem Sie versuchen, die offene Muschel ganz zu öffnen. Verspüren Sie Widerstand ist die Muschel in Ordnung.
Zur Info: Entfernt man bei Miesmuscheln die Byssusfäden (Bart) sterben diese innerhalb von 24 Stunden. Im Handel erhalten Sie deshalb keine komplett gereinigten Miesmuscheln. Also beim nächsten Muschelkauf nicht ärgern! Die Qualität der lebenden Muscheln ist so garantiert!
© Fisch-Gruber, für die besten Miesmuscheln in Wien