ZUM ONLINESHOP

Es ist Maischollenzeit am Naschmarkt!

Als Klassiker der Wiener Küche - "Scholle gebacken" - kennen und lieben sie alle. Doch in der Scholle steckt noch viel mehr, besonders jetzt im Frühling! Die Maischolle ist da, Fisch-Gruber freut sich mit Ihnen und bringt Ihnen eine alte Bekannte etwas näher.

Die Scholle ist der in heimischen Küchen wohl bekannteste Plattfisch. Ihren zweiten Namen "Goldbutt" hat sie von den leuchtend roten Punkten, mit denen ihr Körper gesprenkelt ist.

Schollen bevorzugen salziges, kühles Wasser und leben meist in Tiefen von 10-50m, maximal bis zu 200m. Sie kommen hauptsächlich in der Nordsee, Skagerrak und Kattegat, der Beltsee und der westlichen Ostsee vor - und werden fast ausschließlich im Nordatlantik befischt. Im Mittelmeer gibt es eine verwandte, aber nicht komerziell befischte Art (Pleuronectes Passer). Ihre schlammbraune Färbung tarnt sie bestens wenn sie am Meeresgrund entlang schwimmen und sich bei Gefahr zusätzlich in den Sand eingraben. Dabei haben sie ihre Umgebung immer bestens im Blick, denn ein Auge schaut nach vorne, während das andere gleichzeitig nach hinten blickt.

Eine weibliche Scholle legt bis zu 500 000 Eier. Die etwa 6mm langen Larven sehen zunächst aus wie "normale" Fische und schwimmen aufrecht. Ab einer Länge von ca. 10mm bilden sie sich zu Plattfischen um. Dabei wandert das linke Auge über die obere Körperhälfte nach rechts und die Jungfische beginnen (mit der linken Seite nach unten) am Meeresgrund zu schwimmen. Die Schollen wandern von ihren Laichzonen weiter draußen täglich bis zu 30km in Richtung Strand - erst im Alter ziehen sie sich in tiefere Gewässer zurück. Schollen sind Räuber und ernähren sich von Garnelen, Krabben, Muscheln, Aallarven und kleinen Fischen. Sie können bis maximal 95cm lang, 7kg schwer und 50 Jahre alt werden.

Die Maischolle - kulinarisch und ökologisch OK!

Für die europäische küstennahe Fischerei ist die Scholle DER Fisch schlechthin. Die intensive Befischung hat dabei zu einer starken Reduktion der Bestände geführt. Hochsaison für den Fang zur Zeit der Frühlingswanderung der Fische, nach dem Ablaichen im Jänner - in den Monaten Mai, Juni und Juli. In dieser Zeit ist das Fleisch der "Maischolle" besonders zart und bei Gourmets gefragt. Als Maischolle werden Fische von 300-400g bezeichnet, 400-600g bezeichnet man als Junischolle und über 600g als Julischolle.

In späteren Jahreszeiten werden Schollen auch befischt, jedoch weiter draußen am Meer. Früher wurden hier extensiv Grundschleppnetze eingesetzt, die den Meeresboden verheerend schädigen. Zur Schonung der Jungtiere und des Meeres wurden hier neue Techniken entwickelt. In den Wintermonaten schwimmen Schollen in Schwärmen, um abzulaichen. Dadurch werden sie besonders leicht zur Beute von Schleppnetzen - und das obwohl sie im Winter besonders wenig und sehr wässriges Fleisch haben. Mit einem Schollenkauf im Winter schädigen Sie also die Umwelt und ihr eigenes Geldbörsel! Aus diesem Grund führt Fisch-Gruber in den Wintermonaten keine Scholle!

Tipp: Achten Sie beim Kauf der Maischolle besonders auf die Frische: An leuchtend orangen Punkten, kräftiger brauner Färbung und schönem Glanz können Sie eine fangfrische Scholle erkennen. Gerade bei Scholle sollten Sie immer den ganzen Fisch kaufen, da die Filets schon nach 24 Stunden ihren Glanz verlieren und "alt" aussehen. Zudem können Sie so erkennen, ob der Fisch von kleinen Kuttern oder industriellen Fischfabriken stammt: Sehen Sie sich die (besonders dünne und empfindliche) Haut an - wenn sie Verletzungen oder Abschürfungen hat, greifen Sie lieber nicht zu.

Fisch-Gruber importiert für Sie Scholle aus Dänemark, gefangen mit kleinen Kuttern für höchste Qualität! Anlieferung ab Freitag, dem 28.4.2017 -  wöchentlich jeweils Freitag Vormittag (gefangen Mittwoch auf Donnerstag in der Nacht, dann in Hanstholm Donnerstag früh versteigert)!

Nährwert per 100g:

348 KJ, 83kcal / Grundzusammensetzung: Wasser 80 %, Eiweiß 17,2 %, Fett 0,8 % / Cholesterol: 50 mg / Mineralstoffe: Natrium 104 mg, Kalium 311mg, Calcium 61 mg, Magnesium 22 mg / Spurenelemente: Jod 190 µg, Selen 50 µg, Phosphor 198 µg, Eisen 0,9 µg / Vitamine: Vitamin A 0 µg, Vitamin B1 0,21 µg Vitamin B2 0,22 µg

Scholle/Goldbutt - Pleuronectes platessa (lat.) - Plaice (engl.) - Passera Di Mare/Platessa/Solla (ital.) - Solla (span.) - Iverak (serb./cro.) - Carrelet/Plie (franz.)

Weblinks:

http://fischinfo.de/images/Lexikon/Scholle_I.pdf

http://www.wwf.de/fileadmin/fm-wwf/pdf_neu/Fischfuehrer_Scholle.pdf

© Fisch-Gruber, 2017 - für die frischesten Maischollen am Wiener Naschmarkt

Ährenfische gefroren 1kg Paket

Wildfang

8,50 € / Stk.

Jetzt kaufen

Stöckermakrele - frisch

Wildfang
Italien

12,50 € / kg

Jetzt kaufen

Wolfsbarschfilet Wildfang

Wildfang

70,20 € / kg

Jetzt kaufen
 

Ährenfische gefroren 1kg Paket

Wildfang

8,50 € / Stk.

Jetzt kaufen

Stöckermakrele - frisch

Wildfang
Italien

12,50 € / kg

Jetzt kaufen

Wolfsbarschfilet Wildfang

Wildfang

70,20 € / kg

Jetzt kaufen
go to top