Fisch ist mittlerweile auch in heimischen Küchen wieder en vogue. Und das, obwohl die Zeiten Österreichs Seemacht längst vorbei sind. Doch Fisch kommt mittlerweile genauso aus regionalen Teichwirtschaften, wie aus nachhaltigem Meeresfang. Dieser Beliebtheit trägt des neue Fischkochbuch aus dem Phaidon-Verlag Rechnung.
Das Buch präsentiert über 200 mediterrane Rezepte für unkomplizierte und gleichermaßen köstliche Rezepte. Der Aufbau ist dabei ebenso simpel wie genial: Geordnet ist das Buch nach den einfach erschließbaren Kategorien

  • Weissfleischige Rundfische
  • Weissfleischige Plattfische
  • Fettfische
  • Süßwasserfische
  • Meeresfrüchte

Am Anfang der Abschnitte werden die Fische mit Abbildungen kurz vorgestellt werden, wobei der Fokus auf dem hervorragend beschriebenen Geschmack und der Konsistenz des Fleisches sowie der Verwendbarkeit in der Küche liegen. 
Danach folgt eine Fülle von Rezepten – von einfach bis raffiniert ist für jeden/jede etwas dabei. Schöne und großformatige Bilder, sowie die schöne Bindung machen das Blättern dabei zum optischen und haptischen Vergnügen.

Besonders gut gelungen ist auch die Erklärung und Angabe von Grundtechniken zur Fischbearbeitung und -handhabung. Diese Techniken sind hinten im Anhang schön bebildert erklärt – von Schuppen/Ausnehmen von Fischen bis zum Reinigen von Muscheln ist alles dabei. In den Rezepten wird mittels Piktogrammen auf die jeweiligen Techniken, die für das Rezept erforderlich sind verwiesen. Das nimmt auch ungeübten Fischköchen die Angst vor scheinbar komplizierten Arbeitsschritten.
Nicht zuletzt enthalten auch alle Rezepte Vorschläge für alternative Fischarten. So kann beim Einkauf individuell auf nachhaltig gefangene Fische zurückgegriffen werden.
Egal ob schnelles Essen oder edles Dinner – Fisch: Rezepte aus dem Meer macht Lust, die Vielseitigkeit der Fischküche zu erforschen. Ein Buch für bibliophile Gourmets!
Hier finden Sie noch einen Rezepttipp aus dem Buch!
Fisch: Rezepte aus dem Meer. Phaidon by Edel, 2013.
312 Seiten, 35€